Über uns

Die Bienen

DSC02763

Unsere Bienen stehen küstennah in Nordwestmecklenburg, wobei sich im Flugradius stets Landschaftsschutzgebiete oder andere naturbelassene Bereiche befinden, in denen die Bienen ganzjährig ein ausreichendes und vielseitiges Blütenangebot finden. So befinden sich beispielweise einige unserer Bienenstände in unmittelbarer Nähe zur Palinger Heide.  

Wir nutzen in unserer Imkerei keine modernen Reinzuchtköniginnen sondern setzen auf alte bewährte Rassen, die sich lokal und natürlich vermehren. Unsere Bienen gewinnen keine Zuchtwettbewerbe, haben aber als Wald- und Wiesenmischungen einen gesunden und vielseitigen Genpool. Wir verzichten auf die Markierung der Königinnen und lehnen Tierqälerei wie etwa das Beschneiden der Flügel grundsätzlich ab. 

 

 

Die Imkerei

Heide2

Wir bewirtschaften unsere Imkerei naturnah und nach verschiedenen ökologischen Prinzipien. So vermehren wir die Bienen über den natürlichen Schwarmtrieb und arbeiten überwiegend mit Naturbau. Auch betreiben wir ausschließlich ganzjährige Stände ohne Wanderungen und lassen die Völker möglichst ungestört und frei von unnötigen Eingriffen.

Wir verwenden ausschließlich Bienenbehausungen aus unbehandelten, natürlichen Materialien wie etwa Holz oder Stroh. Wir nutzen traditionelle Bienenkörbe und Einraumbeuten. Uns ist eine wesensgemäße Haltung der Bienen wichtig. Der Besatz unserer Bienenstände ist der natürlichen Populationsdichte wilder Bienenvölker angelehnt. So stehen unsere Bienenvölker einzeln oder in Kleinstgruppen mit ausreichend Abstand zu einander.

Unser Umgang mit den Bienen ist ein achtsames Miteinander. Wir richten unsere Arbeit ganz nach den Bienen und haben es gelernt zuzuhören. Dies erfordert mehr Zeit und Hingabe als in einer konventionellen Landwirtschaft, weshalb unsere Imkerei nur eine kleine Völkeranzahl betreut. Dafür leben bei uns alte imkerliche Riten, Praktiken und Rituale wieder auf, die die Verehrung und Hochachtung früherer Menschen für die Bienen zum Ausdruck geben.

 

Der Honig

honey-752145_640

In unserem Honig spiegelt sich das reichhaltige Blütenangebot wider, welches die Bienen an unseren Ständen auffinden. Honig ist der Geschmack der Landschaft. Jede Region wartet mit ihrem ganz eigenen Blütenangebot auf und kreiert so einen unvergleichlichen Geschmack. Wir finden, dass gerade diese einzigartige Vielfalt einen guten Honig ausmacht. Daher gibt es bei uns auch keinen sortenreinen Honig. Wir ernten je nach Trachtverhältnissen lediglich 1 bis 2 Mal im Jahr (im Frühjahr & im Sommer). Der so geerntete Honig ist stets einzigartig. Kein Honigjahrgang gleicht dem anderen.

 

 

Der Imker

IMK_001_web

Fabian Kalis, Jahrgang 1990, Vater zweier Kinder, lebt als selbständiger Imker, Ethnobiologe und Naturerlebnispädagoge mit seiner Familie in einem kleinen Dorf in der Palinger Heide. Er studierte Natur- und Umweltpädagogik und ist überzeugter Barfußläufer.

Aufgewachsen im engen Kontakt zu Tieren und Pflanzen entwickelt er schon früh seine Liebe zur Natur. Seit 2010 beschäftigt er sich mit Bienen, zunächst als Lernender in einer großen Berufsimkerei. Eingeengt von den Konventionen der modernen Landwirtschaft geht er jedoch schnell andere Wege und macht sich mit einer naturnahen Imkerei selbständig, die er seither in einer ganzheitlichen Betrachtungsweise betreibt. Es folgt ein Studium der Natur- und Umweltpädagogik. 2015-2017 übernimmt er für 1,5 Jahre als Elternzeitvertretung die Leitung einer naturpädagogischen Kindertagespflegeeinrichtung. Sein großes Interesse gilt der ethnozoologischen Erforschung der Bienen. In diesem Fach ergründet er traditionelle imkerliche Riten und Praktiken, Bienen in Mythologie und Folklore sowie das Mysterium von psychoaktivem Honig. Eine weitere Leidenschaft ist das Räuchern, insbesondere mit heimischen Räucherstoffen.

 

 

Der Umweltschutz

field-of-poppies-807871_640

Die Erhaltung einer intakten und artenreichen Natur ist uns und unseren Bienen ein wichtiges Anliegen. Daher engagieren wir uns für eine blühende und bienenfreundliche Umwelt. Dafür unterstützen wir u.a den Melifera e.V., der sich für eine naturnahe, wesensgemäße Bienenhaltung, Schaffung und Erhaltung von Blühflächen und Landwirtschaft frei von Gentechnik und bienenschädlichen Pestiziden einsetzt. Unsere Imkerei wird mit Ökostrom betrieben. Soweit möglich benutzen wir gebrauchte Versandkartons

Auch die Weitergabe von Wissen rund um die Bienen spielt eine wichtige Rolle in unserer imkerlichen Arbeit. Naturschutz fängt bei Naturbildung an. Mit Bildungsangeboten für Schulen und Kindergärten und im Rahmen der Bienenpatenschaften machen wir aufmerksam auf die Bedürfnisse der Bienen und geben einen Einblick in die faszinierenden Welten der nektarsammelnden Insekten.

Ebenso engagieren wir uns für den Schutz der Hornissen